Khao Lak Underwater World: Patrouillenboot T13 ist erster Teil des Künstlichen Riffs

Am 22.März 2014 wurde das ehemalige Patrouillenboot T13 als erster Teil des neuen künstlichen Riffs “Khao Lak Underwater World” in einer feierlichen Zeremonie vor Bang Niang versenkt.

Vom Khao Lak Wreck Park zur Underwater World

T13-wrack-versenkungVor einem Jahr wurde ein Projekt unter dem Arbeitstitel “Khao Lak Wreck Park” von der Tourist Authority Thailand, der Thai Royal Navy, der Bangkok Bank, dem Coastal Conservation and Rehabilitation Division Thailand und dem La Flora Resort & Spa bekanntgegeben. Dies ist Teil eines umfassenderen Projekts zur Erschaffung künstlicher Riffe in mehreren Provinzen Südthailands. Letzten November wurde das erste Wrack, die Fregatte HMTS Prathong 715 vor Koh Prathong ca 30 Kilometer nördlich von Khao Lak versenkt. Im Februar dann folgte die Versenkung der HTMS Kietkeaw vor Koh Phi Phi. Am 22. März 2014 wurde das Patrouillenboot T13 ca 4 Kilometer vor Khao Lak genau auf Höhe des La Flora Resort & Spa als erster Teil eines ganzen Wreckparks mit Namen Khao Lak Underwater World versenkt. In 2014 soll sich noch ein zweites Patrouillenboot zu T13 gesellen und im Laufe der Jahre soll der Wreckpark um mehrere ausgediente Panzer, Zugwagen, alte Flugzeuge und in ein paar Jahren sogar um ein ausgewachsenes Kriegsschiff ergänzt werden.

HMTS PattaniFederführend verantwortlich für das Khao Lak Underwater World Projekt ist der Eigentümer La Flora Resort & Spa, Khun Sompong in Zusammenarbeit mit dem Direktor der Marine and Coastal Conservation and Rehabilitation Division Thailand, Khun Pitul Panchayaphum. Am 22. März war Khao Laks Geschäftswelt zur Einweihung und Versenkung des Patrouillenbootes T13 an den Strand vor La Flora Resort & Spa geladen. Nach feierlichen Ansprachen ging es für alle 4 kilometer hinaus auf See zum Ort des Geschehens. Auf verschiedenen bereitgestellten Booten durfte der Versenkung feierlich beigewohnt werden. Mehrere lokale Fischerboote sowie die HTMS Pattani der Royal Thai Navy waren zugegen, um die Versenkung ordentlich durchzuführen als auch für Sicherheit der Gäste zu sorgen.

Tauchen in Khao Lak – Die Wracks als neue Superstars

Ziel des Projekts ist einerseits die Schaffung eines Tauchplatzes in direkter Nähe zu den Strandresorts von Khao Lak um dem anwachsenden Tauchtourismus neue Ausflugsmöglichkeiten zu bieten. Weiterhin zeigt die Erfahrung vom Boonsung Wrack, einem 1973 gesunkenen Zinnbagger vor dem White Sand Beach und gleichzeitig eine von Khao Laks beliebtesten Divesites, dass sich Stahlwracks in dieser Gegend ausserordentlich Vorteilhaft für Unterwasserfauna auswirken. Diese Wracks bieten perfekte Brut- & Paarungsbedingungen für alle Arten von Unterwasserlebewesen – der Fischreichtum am Boonsung Wrack z.B. übertrifft den auf den Similan Islands bei weitem. Weiterhin haben verschiedene Studien am Boonsung Wrack gezeigt, dass die überwiegende Mehrheit dort aus Jungtieren besteht welche perfekte aufwuchsbedingungen vorfinden, sobald die Individuen das Erwachsenenalter erreichen, verlassen sie das Wrack und bevölkern die umgebende See.

  • T13 Versenkung

  • Patrouillenboot T13 Spezifikationen:

    • Name: T13
    • Indienststellung: 1968
    • Werft: Peterson Builders
    • Herkunftsland: USA
    • Ausser Dienst gestellt: 19th October 2011
    • Wasserverdrängung: 130 Tonnes

T 13 kann ab sofort betaucht werden

Fischerboote am Khao Lak Wreck Park
Es besteht auch die Hoffnung der lokalen Fischereiindustrie dass sich die neuen Wracks positiv auf die Fischgründe der gesamten Gegend auswirken. In den nächsten Wochen werden daher auch mehrere Fischerboote des Nachts ihre starken Leuchten, welche eigentlich zum Fischfang eingesetzt werden, auf das neue Wrack richten um so die Unterwasserlebewesen zum Wrack zu locken. Dies ist der erste bekannte Fall in Khao Lak bei dem Fischerboote zum erblühen eines Tauchplatzes beitragen.

Das Wrack liegt nun auf ca 15 – 18 metern der flachste Punkt ist ca 8 meter tief, je nach den Gezeiten. Das Wrack kann prinzipiell sofort betaucht werden, die meisten Tauchbasen in Khao Lak haben bereits Tagesausflugsprogramme erstellt. Durch die unmittelbare Nähe und die bequeme Erreichbarkeit durch Longtailboote ist ein Ausflug zum T13 Wrack eine kurze Angelegenheit mit ca 15 Fahrminuten auf dem Boot. Die flache Tiefe lässt auch zwei ordentlich lange Tauchgänge zu, da mit einer Oberflächenpause von ca einer Stunde genug Restnullzeit für einen 60 minütigen zweiten Tauchgang aufgebaut werden kann.

Video der Versenkung

© Alle Fotos & Video mit freundlicher Genehmigung von Ric Parker

Exakte Position T13 – Khao Lak Underwater World

Posted in: