Gedenken zum 10. Jahrestag des Indian Ocean Tsunami

In Erinnerung an die Opfer und Mitgefühl für die Überlebenden und Hinterbliebenen

Heute finden in Khao Lak diverse Gedenkveranstaltungen zum 10. Jahrestag des Indian Ocean Tsunami am 26. Dezember 2004 statt. Neben vielen kleineren Gedenkfeiern am Strand wird die zentrale Veranstaltung im 813 Tsunami Memorial Park in Bang Niang abgehalten. Neben vielen internationalen Gästen und Rednern und der Prinzessin Ubol Ratana Rajakanya wird heute gegen 18:00 Ortszeit auch der Premierminister General Prayuth erwartet.

Eine große Aufmerksamkeit wird den Rettungskräften zuteil, welche ihre neueste Ausrüstung vorstellen können. Als Besucher bekommt man Rettungsgerät auf dem neuesten Stand der Technik zu sehen und manches davon scheint aus internationalen Zuwendungen zu stammen.

Der Tsunami im Indischen Ozean an Weihnachten 2004 gilt mittlerweile als die größte Naturkatastrophe der Menschheitsgeschichte und forderte das Leben von mindestens einer viertelmillion Menschen an den Küsten von Afrika, Indien, Sri Lanka, Bangladesh, Myanmar, Thailand und Indonesien welche am schlimmsten betroffen wurde.

Khao Lak erlangte in diesem Zusammenhang für Europäer eine große Bedeutung, da in den Jahren 2003 und 2004 mehrere große Resorts eröffnet wurden und sich die Region zu dieser Zeit einem ersten Höhepunkt an Familientouristen aus Mitteleuropa erfreute. So waren an Weihnachten 2004 ca 7000 Gäste aus aller Welt in Khao Lak. Wieviele davon in den Fluten des Zweiten Weihnachtstages ihr trauriges Ende funden ist noch immer nicht exakt ermittelt, die meisten Zahlen rangieren um gut die Hälfte davon. Noch unsicherer ist die Anzahl der einheimischen Opfer sowie die der Burmesischen Gastarbeiter.

Seit 2005 erlebte Khao Lak trotz allem einen kontinuierlichen Anstieg an Touristen bis zu dieser Saison. Die politischen Unruhen des letzten Jahres welche in dem Militärputsch vom 23. Mai gipfelten sowie weitere negative Schlagzeilen aus Thailand liessen die Besucherzahlen um ca 20% im Vergleich zum Vorjahr einbrechen. In diesem Zusammenhang sollte auch die Anwesenheit des Premierministers General Prayuth heute gesehen werden, der momentan alle Mühe hat Thailands Bild in der Welt zu verbessern.

Unser Mitgefühl gehört heute allen Überlebenden und Hinterbliebenen, wovon viele die Gelegenheit ergriffen haben diese Tage wieder nach Khao Lak zurückzukehren um ihren verstorbenen Angehörigen zu gedenken.

Sollten sie sich momentan in Khao Lak befinden, dann wird sie heute in Bang Niang ein erhöhtes Verkehrsaufkommen in der Gegend um den Marktplatz und den 813 Memorial Park erwarten. Wenn sie sich dort nicht unbedingt aufhalten möchten oder müssen ist es eventuell ratsam Bang Niang ab dem späten Nachmittag ganz zu meiden, da mehrere hochrangige Gäste erwartet werden und dies auch mit den entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen einhergeht. Generell möchten wir sie auch bitten sich in ganz Khao Lak heute und in den nächsten Tagen dem Anlass entsprechend zu verhalten, dies ist nicht die Zeit für laute Freudenfeiern. Denken sie daran, dass sich momentan auch sehr viele westliche Gäste, die eventuell Angehörige vor zehn Jahren hier verloren haben, in Khao Lak befinden.

Falls sie gerade nicht vor Ort sind und sich heute dennoch dem Thema widmen wollen, das Auslandsteam von N-TV war vor ein paar Wochen hier zu Gast um eine Dokumentation über “Khao Lak zehn Jahre nach dem Tsunami”, mit vielen aktuellen Interviews, zu drehen. Diese wird heute um 19:05 auf N-TV ausgestrahlt, einen 6-minütigen Auszug davon können sie hier http://www.n-tv.de/mediathek/sendungen/auslandsreport/Khao-Lak-zehn-Jahre-nach-dem-Tsunami-article14190081.html bereits sehen.

10 years remembering tag

Posted in: